Das Regelwerk

Ein Barcamp ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich und seine Projekte zu präsentieren. Das gilt natürlich auch für das #fubacamp. Hier ein paar hilfreiche Regeln, die es sich zu beachten lohnt, wenn man ein ein spannendes Spiel und einen fairen Sieg anpeilt.

Fair geht vor
Es gibt zwar keinen Videobeweis (zumindest in den meisten Fällen nicht), aber wer sich verstellt, kann das Echo ziemlich schnell in den sozialen Netzwerken ablesen. Also immer schön bei der Wahrheit bleiben!

Regelkunde ist sexy
Sich auf dem Fachgebiet auskennen ist das A und O. Keiner interessiert sich für das, was man ohnehin überall lesen kann. Es sind die Details, die die Teilnehmer interessieren. Die kleinen Plaudereien aus der Kabine. Das zieht immer.

Teamplay muss sein
Mitspielen ist angesagt. Als unbeteiligter Standfußballer wird es schwer, sich ins Mannschaftsgefüge einzufügen.

Training hilft sehr
Nimm ruhig die Firmenfolien, aber halte das Logo dabei dezent in der Ecke. Stell dich gerne mit Projekt vor, aber wiederhole es nicht ständig. Das ist, als würde man während einer Übertragung eines Fußballspiels ständig einen Boxkampf anteasern. Bäh.

Frag den Schiri
Es gibt immer ein paar nicht-eindeutige Situationen. Lamentiere nicht, sondern frag Schiedsrichter und Assistenten, sie helfen dir gerne weiter.

No hate!
Ein Barcamp ist immer eine Veranstaltung gleichgesinnter. Und natürlich gibt es eine gesunde Rivalität zwischen den Teams, aber schau ruhig mal drüber hinweg. Toleranz eröffnet dir fachliche Diskussionen auf hohem Niveau. Und wie schon oben erwähnt: Fair geht vor!

Übertragungsrechte für alle
Twittere, blogge, schreibe dir die Finger wund. Kommuniziere mit den Teilnehmern, aber kommuniziere auch mit dem Rest der Welt. Ein Thema, das ein ganzes Wochenende im Vordergrund steht, mit so vielen Facetten – das gibt es nicht oft. Egal, ob live vom #fubacamp, oder im Nachhinein in deinem Blog und deiner Zeitschrift, werde ein Teil der Berichterstattung! Und Hashtag nicht vergessen …

Champions League der Fußballprofis
Es gibt viele verschiedene Ansichten und Meinungen. Genieße das. Sauge die Ideen und Ansichten der anderen auf, ohne Ihnen deine eigenen aufdrücken zu wollen. Gerade die Taktikvielfalt macht unser aller liebsten Sport doch am interessantesten. Gib dich dem Spiel hin!

Es ist doch nur ein Spiel
Wir wissen, dass das nicht wahr ist. 😉 Trotzdem steht der Spaß im Vordergrund. Für den bitteren Ernst ist der Alltag da.

 

Wenn dir irgendetwas unklar ist, melde dich, und dir wird geholfen. Im Zweifelsfall per Tatsachenentscheid. Die Sportsgerichtbarkeit in den einschlägigen Netzwerken und Foren wird den Entscheidt im Nachlauf mit Sicherheit en détail auseinandernehmen.

Die Spielleitung